Globaler Klimastreik
20-27 Sept, 2019

Foto: Sunshine Velasco / Survival Media Agency

Vom 20. bis zum 27. September haben rekordverdächtige 7 Millionen Menschen an den Klimastreiks teilgenommen. Das ist die größte Klimamobilisierung der Geschichte. Von Jakarta bis New York City, von Karatschi bis Amman, von Berlin bis Kampala, von Istanbul bis Québec, von Guadalajara bis Asunción, in Großstädten und kleinen Dörfern sind Millionen Menschen gemeinsam auf die Straße gegangen und haben für den Klimaschutz demonstriert.

Der globale Klimastreik zeigt, dass wir gemeinsam die Kraft haben,die notwendig ist, um eine bessere Zukunft zu sichern und die Klimakrise abzuwenden. Jetzt kommt es auf uns an. Machen wir weiter Druck – auch du kannst aktiv bleiben, egal, wo du wohnst.

Mehr als 7 Millionen Menschen

6135 Aktionen
185 Länder
73 Gewerkschaften
3024 Unternehmen
820 Organisationen
8583 Websites

Machen Sie mit, was als nächstes kommt:

Ja, ich bin dabei!

Jetzt nicht aufhören — schließ dich der Bewegung an, die für unsere Zukunft kämpft

Alle werden gebraucht, wenn wir das Zeitalter der fossilen Brennstoffe beenden und die Klimakrise lösen wollen. Wenn du dich jetzt anmeldest, erhältst du Infos per E-Mail über Aktionen, die etwas verändern.

Anmelden:

Hallo !

Wir haben deine Kontaktdaten noch vom letzten Mal – du kannst einfach unten auf die Schaltfläche klicken, um fortzufahren.

Nicht ? Ausloggen

Mit dieser Aktion stimmst du unseren allgemeinen Geschäftsbedingungen und Datenschutzrichtlinien zu. Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

350.org wird dich informieren, wo und wann du etwas bewirken kannst.

Mit deiner Anmeldung stimmst du unseren Nutzungsbedingungen und unserer Datenschutzerklärung zu. Du kannst dich jederzeit abmelden .

Willst du uns helfen, weiter Druck zu machen?

Dazu brauchst du nicht bis zum nächsten Klimastreik zu warten. Hier sind Online-Aktionen, lokale Kampagnen und Schulungen, mit denen du sofort loslegen kannst.

Wie geht es weiter?

Zwei Fiji-Frauen halten ein Plakat mit der Aufschrift 'Oil, Coal, Gas = Climate Chaos' ('Öl, Kohle, Gas = Klimachaos').

Video-Highlights

Brasilien

Pazifische Inseln

Europa

Kanada

FOTO-HIGHLIGHTS

Merida, Mexiko.  Foto: Alejandra Prietodavo

Wellington, Neuseeland.  Foto: Kieran Meredith

Ottawa, Kanada.  Foto: Nhattan Nguyen

Chile.  Foto: Greenpeace Chile

Edmonton, Kanada.  Foto: Abdul Malik

Edmonton, Kanada.  Foto: Abdul Malik

Montreal, Kanada.  Foto: Ulysse Lemerise

Kaolack, Senegal.  Foto: Xippil Xole

Ho-Chi-Minh-Stadt, Vietnam.  Foto: Hong Hoang

Sydney, Australien.  Foto: Nilesh Pawar

New York City, USA.  Foto: Heather Craig / Survival Media Agency

Iloilo City, Philippinen.  Foto: Jimdel Ryu Mabaquiao / Nelson Cabalatungan

Tokio, Japan.  Foto: Rodger Sono / Survival Media Agency

Vanuatu.  Foto: Dax Tahapath Kallunabeck

100.000 Leute gehen in Melbourne, Australien, auf die Straße.  Foto: Teagan Glenane / Survival Media Agency

San Francisco, USA.  Foto: Sunshine Velasco / Survival Media Agency

New York City, USA.  Foto: Sunshine Velasco / Survival Media Agency

Mexiko-Stadt, Mexiko.  Foto: Diego Rodríguez García / Survival Media Agency

London, England.  Foto: Kristian Buus / Survival Media Agency

Kiew, Ukraine.  Foto: Victor Dyomin / Survival Media Agency

Berlin, Deutschland.  Foto: Ahmed Helwa

Jakarta, Indonesien.  Foto: Gilang Kharism

Klerksdorp, Südafrika.  Foto: Brighton Phiri

Hamburg, Deutschland.  Foto: Fridays for Future

HÖHEPUNKTE AUS PRESSE UND MEDIEN

„Darum streiken wir in Nepal.“

Trotz der Risiken hier am „dritten Pol“ geht die Suche nach fossilen Brennstoffen weiter. Deshalb müssen wir uns am globalen Klimastreik beteiligen.

Fragen und Antworten zum Klimastreik in Indonesien

Cimbyo Ketaren ist ein muslimischer Klima-Aktivist, der in Indonesien Aktionen zum Klimastreik vorbereitet. Vor der Veranstaltung zum weltweiten Streik, die er in Bengkulu organisiert, sprach er mit uns über seine Pläne und darüber, was sein Glaube mit Klima-Aktivismus zu tun hat.